Meisterkurs und Festival...

... und doch wie in einer großen Familie


Meisterkurs

Meisterkurs klingt cool. Bei uns ist es Einzelunterricht, in dem jeder seine individuellen Wünschen, Interessen und Fragen mit unseren Dozenten erarbeiten kann. Wir stellen uns auf alle Spielniveaus von Fast-noch-Anfänger bis Profis und auf jede Altersstufe ein. Im Standard-Kurs erhält man 3 Unterrichtsstunden, so dass man zwischendurch genügend Zeit hat zu üben. Aber man kann auch Intensiv-Kurs buchen mit 6 Unterrichtsstunden. Und danach sitzen alle zusammen beim Essen und Trinken - und das nennen wir ein Festival.

Hier kann man sich anmelden.


Kammermusik

Daneben ist uns das gemeinsame Musizieren wichtig. Der ideale Ort, um sich mit Gitarrenfreunden zu treffen und zu proben. Wir bereiten die Kammermusik vor: vom Renaissancetanz über Tico Tico bis zu anspruchsvollen Kompositionen ist alles dabei. Auch fast-noch-Anfänger können mitmachen und für Studenten ist es ein Ereignis z.B. mit Thomas Müller-Pering oder mit Gastdozenten in einer Gruppe zusammenzuspielen. Hier kann man einige Gruppen auf Youtube sehen


Gitarrenorchester

Ob Anfänger, Mittelstufe oder Fortgeschritten, ob jung oder alt, Laie oder Profi - Musik kann alle zusammenbringen. Abends proben wir zusammen im Gitarrenorchester und präsentieren unsere Arbeit im öffentlichen Teilnehmerkonzert. Was hatten wir nicht schon für glanzvolle Konzerte: Villa-Lobos mit Sopran, Bartok mit Violine oder extra für uns komponiert: Moin Moin von Nikita Koshkin oder Antigo Carnavais von und mit Celso Machado und und... hier ein Beispiel auf Youtube


Unsere Leitlinien (2)

Meinungen tauschen wir klug und besonnen miteinander aus
Meinungen tauschen wir klug und besonnen miteinander aus

Aneige: www.alfredverlag.de
Aneige: www.alfredverlag.de


Unsere weiteren Angebote

Workshops

Am Nachmittag bieten wir Workshops zu verschiedenen Themen: Neue Notenausgaben, Notationsprogramm testen, Unterrichtsmethodik, Körpertraining und -wahrnehmung, Spieltechnik... Das Angebot ist vielfältig und manchmal werden wir selber überrascht, weil Teilnehmer/innen spontan ein spannendes Thema anbieten.


Unterkunft

Im Landheim gibt es 2-4-Bett-Zimmer, die Jugendherbergsniveau entsprechen. Sie sind recht klein und schlicht, aber die Betten sind gut und die Übernachtungskosten - einschließlich Essen - unschlagbar günstig.

 

Als Alternative vermitteln wir Privatzimmer, teils in der Nähe, so dass man zu Fuß durch das kleine, liebenswürdige Dorf gehen kann. Einige Zimmer sind  mit Fahrrad oder Auto zu erreichen.  Auch diese Zimmer sind in der Regel mit 20 - 40 EUR/Nacht preiswerter als Hotel oder Gasthof.

Ausstellungen

Einmal Ruhe haben! Kein Unterricht, kein Workshop oder Aktionen. Ein freier Tag und offene Türen - dann kommen die Aussteller und alle können  Gitarrennoten anschauen (und kaufen) und Gitarren von namhaften Gitarrenbauern ausprobieren. 

Die Aussteller 2019 werden demnächst hier stehen.


Essen

Das leckere Essen kommt direkt aus dem Dorf von Café Kränzchen. Es gibt zwar noch immer Küchendienst, aber mit unserer guten Küchenfee Helga geht es alles wirklich schnell. Und es macht doch Spaß, mit anderen zusammen an einem Tag in der Gitarrenwoche Frühstück, Kaffee und Abendessen zu machen. Den Rest der Woche kann man umso besser genießen.

 

Die Selbstverpflegung hat auch einen Vorteil: Wir können in die Küche gehen, wann immer wir wollen, können Tee kochen, bisschen Obst naschen oder schnell mal eine Suppe machen, wenn ein Besucher noch spät abends kommt. Die Küche ist eben oft der beliebteste Treffpunkt.